IHR PARTNER IN SACHEN TENNIS

UNTERRICHT|TENNISARTIKEL|BESPANNSERVICE|VERANSTALTUNGEN|PLATZSERVICE
Bild von Tennisschlägern

EBENFALLS ZU BEACHTEN:

  • Was für ein Spieler ist man. Spielt man kräftigeres Tennis ? Ist man eher in technischen Schlägen gut ? Spielt man von der Grundlinie ? Geht man auch viel ans Netz.
  • Hat man Probleme (Schmerzen) mit dem Ellbogen oder Schulter der Schlaghand ? Könnte die Bespannung des Schlägers vielleicht dem Handgelenk eine Linderung bringen ?
  • Für jeden Schläger gibt es eine empfohlene Bespannung und Spannung.

BESPANNSERVICE

Wie und wann den Schläger bespannen ?

Das Herz des Schlägers ist seine Bespannung. Deshalb verdient die Wahl genauso viel Aufmerksamkeit, wie die Wahl des Tennisschlägers. Schlechte Bespannungen gibt es im Grunde nicht. Jedoch sollte man darauf achten, dass es für die verschiedenen Spielertypen auch unterschiedliche Bespannungen gibt. Wird eine falsche gewählt, wird ein Spieler auch nicht seine mögliche Leistung abrufen können. Wird eine dem Spieler abgepasste Bespannung gewählt, wird das die Vibrationen dämpfen und den Schlag verstärken. Die Folge ist ein erhöhter Spielkomfort. Die richtigen Bespannung wird man eher nicht gleich beim ersten mal treffen. Spieler probieren schon mal längere Zeit aus, welche Bespannung für sie die richtige ist.

 

Falsche Bespannung eines neuen Schlägers: Sollten Sie sich einen neuen gekauft haben, probieren Sie in erst mal aus, ob Sie mit der vorhandenen Bespannung zurechtkommen. Sollten Sie damit nicht zurechtkommen, ziehen Sie eine andere in Betracht. Lassen Sie sich auch von einem Experten darüber beraten.

Neuer Schläger ohne Bespannung: Wählen Sie hier in erster Linie Bespannungs-Typen aus, die von der Marke des Schlägers empfohlen werden.

Wenn nötig: Bei diese Punkte auf, sollten Sie den Schläger neu bespannen lassen.

  • Bei sichtbaren Schäden oder Ausfransungen.
  • Ist die Bespannung aufgelockert bzw. weicher als ursprünglich.
  • Wenn Sie den Schläger längere Zeit nicht verwendet haben.

Bild von Tennisschlägern

BESPANNSERVICE

Wie und wann den Schläger bespannen ?

Das Herz des Schlägers ist seine Bespannung. Deshalb verdient die Wahl genauso viel Aufmerksamkeit, wie die Wahl des Tennisschlägers. Schlechte Bespannungen gibt es im Grunde nicht. Jedoch sollte man darauf achten, dass es für die verschiedenen Spielertypen auch unterschiedliche Bespannungen gibt. Wird eine falsche gewählt, wird ein Spieler auch nicht seine mögliche Leistung abrufen können. Wird eine dem Spieler abgepasste Bespannung gewählt, wird das die Vibrationen dämpfen und den Schlag verstärken. Die Folge ist ein erhöhter Spielkomfort. Die richtigen Bespannung wird man eher nicht gleich beim ersten mal treffen. Spieler probieren schon mal längere Zeit aus, welche Bespannung für sie die richtige ist.

 

Falsche Bespannung eines neuen Schlägers: Sollten Sie sich einen neuen gekauft haben, probieren Sie in erst mal aus, ob Sie mit der vorhandenen Bespannung zurechtkommen. Sollten Sie damit nicht zurechtkommen, ziehen Sie eine andere in Betracht. Lassen Sie sich auch von einem Experten darüber beraten.

Neuer Schläger ohne Bespannung: Wählen Sie hier in erster Linie Bespannungs-Typen aus, die von der Marke des Schlägers empfohlen werden.

Wenn nötig: Bei diese Punkte auf, sollten Sie den Schläger neu bespannen lassen.

  • Bei sichtbaren Schäden oder Ausfransungen.
  • Ist die Bespannung aufgelockert bzw. weicher als ursprünglich.
  • Wenn Sie den Schläger längere Zeit nicht verwendet haben.

EBENFALLS ZU BEACHTEN:

  • Was für ein Spieler ist man. Spielt man kräftigeres Tennis ? Ist man eher in technischen Schlägen gut ? Spielt man von der Grundlinie ? Geht man auch viel ans Netz.
  • Hat man Probleme (Schmerzen) mit dem Ellbogen oder Schulter der Schlaghand ? Könnte die Bespannung des Schlägers vielleicht dem Handgelenk eine Linderung bringen ?
  • Für jeden Schläger gibt es eine empfohlene Bespannung und Spannung.